ÜBER MIKE

Mike Friedrichsen ist ein Pionier im Zeitalter der Digitalisierung und gründete bereits Anfang der neunziger Jahre Unternehmen mit dem Schwerpunkt Internet & E-Commerce. Prof. Dr. Mike Friedrichsen ist seit über 20 Jahren Full-Professor an diversen staatlichen Hochschulen, derzeit ist er Professor für Wirtschaftsinformatik und digitale Medien (Schwerpunkt Digital Economy & Innovation) an der HdM Stuttgart und Founder der University of Digital Science in Berlin. Zudem ist er Research Direktor am UDS Competence Center for Digital Economy & Society und am Competence Center for Digital Media & Communication.

Vision

Mike Friedrichsen hat in seinem Beruf als Professor die Mission, Studierende zu befähigen, digitale Umgestaltungsprozesse zu verstehen und als Berufstätige und Wissenschaftler aktiv vorantreiben zu können. Dabei legt er besonderen Wert auf die Förderung logischen und strukturierten Denkens und Handelns unter Einsatz analytischer Methoden hin zur digitalen Kompetenz. Mike Friedrichsen strebt nach interdisziplinärer und zugleich transdisziplinärer Vernetzung. Dazu arbeitet er in der Lehre sowie in Forschung und Entwicklung systematisch mit Anwendern und Vertretern von Wissen aus der beruflichen und gesellschaftlichen Praxis auf neuestem technischen Stand zusammen.

In der transformativen Forschung, die sich an gesellschaftlichen Problemstellungen orientiert und konkrete Transformationspfade entwickelt, versteht Mike Friedrichsen sich als Teil der internationalen Scientific Community.

Besonders wichtig ist Mike Friedrichsen die Besonderheiten von Menschen zu berücksichtigen und ihre Begabungen und Fähigkeiten optimal auszuschöpfen, unabhängig von Bildungshintergrund, Geschlecht, sozialer oder ethnischer Herkunft.

Mit seinen aktuellen Lehr- und Forschungskonzepten will Mike Friedrichsen einen Beitrag zu einer zukunftsorientierten, international wettbewerbsfähigen digitalen Kompetenzausbildung leisten. Als Basis sollen dazu wissenschaftlich fundierte und forschungsorientierte Studienangebote mit Ausrichtung auf die Anforderungen und Rahmenbedingungen der digitalen Welt dienen. Das wissenschaftliche Profil von Mike Friedrichsen ist somit interdisziplinär auf die Bereiche digitale Ökonomie, digitale Technologien, digitale Kommunikation und digitale Kultur ausgerichtet.

Mike Friedrichsen möchte – auch mit der Neugründung einer Universität – das gegenwärtige Lernen sukzessive in ein vollständig neues Grundverständnis von Lernverhalten und Wissensvermittlung führen. Die Vision ist, dass durch die Adaption einer optimalen digitalen Lernumgebung sowie der Möglichkeit eines vollkommen individualisierten Studiums, verbunden mit der konkurrenzlosen Flexibilität einer sozial-interaktiven Plattform, digitale Kompetenzen kontinuierlich aufgebaut werden können. Diese Weiterentwicklung ist streng auf digitaler Philosophie basierend und forschungsgebunden, was den Innovationsanspruch von Mike Friedrichsen entscheidend prägt. Mike Friedrichsen  möchte somit nicht zuletzt den Humboldt‘schen Gedanken in zeitgemäßer Form fortsetzen.

Publikationen

Empfehlungen

Ana Samardžić

Ehemalige Studentin

Prof. Dr. Mike Friedrichsen ist einer der hilfbereitesten Professoren, die ich kennengelernt habe. Aufgrund seiner positiven Art, seinem Wissen und seinem Enthusiasmus, macht es Spaß mit ihm zu Arbeiten, ihm zuzuhören und mit ihm zu diskutieren. Die moderne, soziale Kommunikation, die er Studenten nicht nur lehrt, sondern eben auch anwendet, macht ihn zu einer überaus zeitnahen und engagierten Person. Das inspiriert und motiviert. Thumbs up!

Fabian Hoh

Ehemaliger Student

Herr Prof. Dr. Friedrichsen ist ein sehr kommunikativer und innovativer Professor. Neben seinen hohen Kompetenzen im Mediensektor hat er Kenntnisse in allgemeinen IT-Themen und ist hierbei stets auf dem Laufenden. Seine Vermittlung der Inhalte in den Vorlesungen sind kurzweilig – er versteht es, aktuelle Themen und Trends am Beispiel von Geschäftsmodellen aus der Praxis darzustellen. Er pflegt einen direkten und lockeren Umgangston mit den Studenten, mit dem er aber nicht selten aneckt und provoziert. Generell hat er einen großen Fußballsachverstand, ist aber leider Fan vom falschen Verein.