Forschungsschwerpunkt IV: Digital Science

Digital Science ist sowohl Philosophie über die Durchdringung, Vernetzung und den Vorrang digitaler Medien und ihrer intelligenten Knoten in der menschlichen Gesellschaft – als auch die Generierung des notwendigen Wissens über ihre technischen Entwicklungsparameter, Schritte und Möglichkeiten.

Digital Science will eine wichtige Reflexionsfläche für individuelle, kollektive, soziale und politische Entscheidungen sein und generiert verifiziertes Wissen über das Wesen des Menschen im digitalen Raum sowie über den digitalen Raum und seine eigenen Gesetze.

Digital Science bedient sich nicht zuletzt der Methode der teilnehmenden Beobachtung aus den Sozialwissenschaften; sie gestaltet den digitalen Raum mit, fördert und entwickelt Innovationen, sensibilisiert Menschen für Entscheidungen und regt die Diskussion über die Veröffentlichung wissenschaftlicher Erkenntnisse in der Gesellschaft als Ganzes (global) an.

Digital Science bewertet bestehende ethische Bewertungssysteme und fördert deren Weiterentwicklung, macht auf Widersprüche aufmerksam und sucht nach Lösungen. Es definiert und erforscht Begriffe aus der digitalen Welt und strebt nach semantischer Mediation im globalen Kontext.

Der Kern von Digital Science ist der digitale Raum als technisches, soziales, wirtschaftliches und politisches Medium